Informationen für Schulen und Kitas

Schulmilch an Ihrer Schule – so geht's!

Damit der Programmteil Schulmilch auch an Ihrer Einrichtung ein Erfolg wird und Ihre Schülerinnen und Schüler bzw. Kinder von einer gesunden Ernährung mit Milch und Milchprodukten profitieren können, sind einige Punkte zu beachten:

Am Programmteil Schulmilch können Kitas und Schulen aus ganz NRW teilnehmen.

Das Landesamt für Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz NRW (LANUV) stellt eine Liste zugelassener Schulmilchmolkereien, -lieferanten und Direktvermarkter in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. So kann jede schulische Einrichtung selbst ihren Schulmilchlieferanten aussuchen. Nach Kontaktaufnahme zum Schulmilchlieferanten leitet dieser die weiteren notwendigen Schritte zum Schulmilchbezug ein.

Unter Formulare und Downloads können Sie sich die Liste der Schulmilchlieferanten herunterladen.

In Kitas kann an allen geöffneten Tagen montags bis freitags Milch bzw. Joghurt abgegeben und verzehrt werden; in Schulen an allen Schulunterrichtstagen.

Auf die teilnehmenden Schulen kommt Organisationsarbeit zu. Sie müssen planen, wie das Programm an der Schule umgesetzt werden soll. Eine sinnvolle pädagogische Begleitung kann im Unterricht erfolgen, aber auch bei Ausflügen und Projekttagen. Bitte beachten Sie unbedingt die Förderbedingungen.

Der Viertel Liter Schulmilch oder die Portion Joghurt wird durch die EU-Schulmilchbeihilfe zu einem günstigen Preis in Kindergärten und Schulen angeboten.

Die derzeit geltenden Schulmilchpreise für Milch oder Joghurt können Sie unter Formulare und Downloads herunterladen.

Der Bestellrhythmus von Schulmilch wird von den Einrichtungen organisiert – er variiert in der Regel von wöchentlich bis monatlich. Das Einsammeln des Schulmilchgeldes wird von der Einrichtungen organisiert und erfolgt bar oder bargeldlos.
Es hat sich bewährt, die angelieferte Milch nach Klassenbestellungen vorzusortieren und diese zur ersten großen Pause auf die Klassen zu verteilen. Beziehen Sie die Kinder in die Verteilung mit ein, indem Sie z. B. einen „Milchdienst“ einrichten. Gerade weiterführende Schulen profitieren auch von einem Automaten, der von einzelnen Lieferanten zur Verfügung gestellt wird.
Damit das Schulmilchprogramm an Ihrer Schule rund läuft, ist es hilfreich, eine feste Ansprechperson zu haben.

Die teilnehmenden Schulen und Kitas begleiten das EU-Schulprogramm mit pädagogischen Maßnahmen. Die Kinder sollen lernen und erfahren, was zu einem gesunden (Schul-)frühstück dazu gehört und wo die Lebensmittel herkommen, die sie täglich essen.

Begleitende Aktionen können z.B. eine Unterrichtseinheit zum Thema "Ernährung", ein Besuch auf dem Bauernhof, das Anlegen eines Schulgartens oder ein Projekttag zum Thema sein. Konzeption und Durchführung liegen in der Verantwortung der teilnehmenden Schulen. Wichtig ist: Schon kleine Veränderungen zeigen Wirkung!

Die pädagogische Begleitung des EU-Schulprogramms ist ein elementarer Bestandteil. Zur Unterstützung und Anregung steht Ihnen auf den folgenden Seiten umfangreiches Material zur Verfügung.

Broschüre

Der bisherige Flyer wurde durch eine Broschüre zum EU-Schulprogramm NRW für Obst, Gemüse und Milch ersetzt; diese wird ausschließlich zum Downloaden bereit gestellt.

Nutzen Sie die Broschüre zum EU-Schulprogramm NRW, um die Eltern zu informieren und mit einzubeziehen.

Poster

Für am EU-Schulprogramm NRW für Obst, Gemüse und Milch teilnehmende Einrichtungen: Falls Ihr Poster im Eingangsbereich beschädigt wurde, wenden Sie sich bitte an uns. Laut EU-Verordnung und unseren Förderbedingungen muss das Poster gut sichtbar im Haupteingangsbereich jeder teilnehmenden Einrichtung (bzw. in jedem teilnehmenden Standort) hängen.

Schreiben Sie hierfür eine E-Mail an: schulmilch@mulnv.nrw.de.

Geben Sie in der E-Mail bitte die Adresse Ihrer Einrichtung und die Anzahl der benötigten Poster an (Schulen geben bitte zusätzlich ihre Schulnummer an). Der Versand wird dann automatisch veranlasst.

Sie können das Poster auch unter "Formulare und Downloads" herunterladen. Bitte bei offizieller Verwendung das Poster in DIN A3 Format und farbig ausdrucken.

Kontakt für Schulen

Für Schulmilchbezug:

 

Landesamt für Natur Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV)

Frau Simone Wipperfürth

Tel.: 0211 - 1590-2190

Fax: 0211 - 1590-2502

Liste der Lieferanten

Hier können Sie eine Liste mit allen Schulmilchlieferanten in NRW einsehen.

Zugelassene Lieferanten