• Kinder vor Tafel mit Obst und Milch
    EU-Schulprogramm NRW für

    Obst, Gemüse und Milch

    Obst & Gemüse für Schulen

    Milch für Kitas und Schulen

  • Kind mit Möhre im Mund
    EU-Schulprogramm NRW für

    Obst und Gemüse

    Obst und Gemüse gehören zu einer gesunden, abwechslungsreichen Ernährung unbedingt dazu. Das EU-Schulprogramm NRW will daher Kinder Obst und Gemüse mit einer kostenlosen Extra-Portion schmackhaft machen.

    Am Programmteil Obst und Gemüse können Grund- und Förderschulen teilnehmen.

    Mehr Informationen
  • Kind mit Milchglas
    EU-Schulprogramm NRW für

    Milch

    Das Schulmilchprogramm wird ab dem kommenden Schul- bzw. Kitajahr für alle Einrichtungen kostenlos. Das Bewerbungsverfahren startet am 22. März 2021 hier auf unserer Website. Teilnehmen können Schulen und Kitas.

    Mehr Informationen

Bewerbungsrunde zum Programmteil Schulobst und -gemüse für das Schuljahr 2021/2022

Die Bewerbung von neuen und bereits teilnehmenden Schulen ist ab sofort (15.03.2021) und ausschließlich online auf dieser Website www.schulobst-milch.nrw.de bis zum 25. April 2021 möglich.

zum Bewerbungsformular

Bewerbungsrunde zum Programmteil Schulmilch für das Schul- bzw. Kitajahr 2021/2022

Die Bewerbung für Kitas und Schulen ist ab sofort (22.03.2021) und ausschließlich online auf dieser Website www.schulobst-milch.nrw.de bis zum 25. April 2021 möglich.

zum Bewerbungsformular
Obst und Gemüse

Obst und Gemüse

Aktuelle Informationen zu Corona

Ab dem 22.02.2021 gilt: Mit Wiederaufnahme des Schulbetriebs in Form eines Wechsels aus Präsenz- und Distanzunterrichts, ist auch die Belieferung von Schulen mit Obst und Gemüse wieder möglich. Bei der Entscheidung über die konkrete Ausgestaltung möchten wir Schulen und Lieferant*innen für den 4. Abrechnungszeitraum (KW 08-12: 22.02.2021 - 26.03.2021) größtmögliche Freiheit einräumen:

- Es besteht weiterhin weder für die Lieferant*innen eine Verpflichtung Schulobst zu liefern, noch ist die Schule verpflichtet, Schulobst zu bestellen.

- Die Schulen können pro Woche Obst bis zur Sollmenge (Schülerzahl x 3 Verzehrtage) bestellen, unabhängig von den Anwesenheits- und Verzehrtagen und der täglichen Höchstmenge von 100 Gramm pro Kind. Dies schließt nach wie vor die Kinder in der Notbetreuung mit ein. Wichtig ist nur, dass dies in enger Abstimmung zwischen Lieferant*in und Schule geschieht.